Rogate-Kirche

Wildschwanbrook 5 - 22145 Hamburg
Buslinie 275 ab U-Berne

lat. rogate, „betet/bittet“
5. Sonntag nach Ostern

Errichtet 1966 von dem Architekten Otto Andersen. Die Rogate-Kirche wurde 1994/1995 von Prof. Bernhard Hirche erweitert. Zur gleichen Zeit entstanden die Buntglasfenster von Beate Wassermann. Die Kirche fasst etwa 180 Personen.

Neben Gottesdiensten finden auch Konzerte, Ausstellungen und Vorträge statt. Hier befindet sich die Ausgabestelle unserer Tafel.