Matthias-Claudius-Kirche

Wolliner Str. 98 – 22143 Hamburg
Bus 167/168 ab U-Farmsen bis Alter Zollweg
Bus 168 ab Bhf. Rahlstedt bis Am Kroog
Bus 16 ab Bhf. Rahlstedt bis Kohövedstraße

Matthias Claudius (* 15. August 1740 in Reinfeld (Holstein); † 21. Januar 1815 in Hamburg) war ein deutscher Dichter und Journalist, bekannt als Lyriker mit volksliedhafter, intensiv empfundener Verskunst ("Der Mond ist aufgegangen...").

Die Gemeinde wurde 1964 gegründet und die Kirche 1988 von Ursula und Klaus Löwe errichtet. Sie bietet Platz für bis zu 400 Besucher.

Besonderheit:
Claudiusskulptur im Kirchgarten sowie Altarkreuz und Kirchenmaus (sie will gesucht und gefunden werden!) von Bernd Stöcker.